Seite wählen

Als Mama bist Du sehr gefragt.

Ständig wird nach Dir verlangt und Du hast das Gefühl es zerreißt Dich.
Und der Wunsch nach Zeit für Dich selbst wird immer größer und lauter.

Heute möchte ich drei Tipps mit Dir teilen, wie Du etwas Zeit für Dich selbst finden kannst.

  1. Stehe früher auf

Und wenn es nur 15 Minuten sind, in denen Du etwas lesen, eine Sporteinheit, Entspannt Dein Morgengetränk genießen oder Dich in Ruhe für den Tag fertig machen kannst.
Dieses Zeitfenster (passe es an Deine derzeitigen Möglichkeiten an) verbindet Dich mit Dir selbst und ermöglicht es Dir, für Dich da zu sein.

  1. Frag nach Hilfe

Organisiere einen Babysitter, frag Freunde, Eltern, ob sie nicht ab und an auf das Kind aufpassen können. Du weißt, dass Dein Kind gut versorgt ist und kannst Dich selbst in dieser Zeit gut versorgen und Kraft tanken. Es ist okay, wenn sich das schlechte Gewissen meldet, doch lass dich davon nicht beeindrucken. Ist es nicht die Aufgabe einer Mutter gut für ihr Kind zu sorgen? Und kann sie dies nicht am besten, wenn sie auch gut für sich selbst sorgt und auf sich aufpasst?

  1. Verabschiede Dich von Perfektion

Kennst Du dieses Gefühl immer und überall 100% geben zu müssen?
Bei den Kindern, im Job, in der Ehe, im Haushalt?
Verabschiede Dich von der Perfektion.
Perfektion ist ein utopischer Zustand, eine Illusion, die Dich eher unter Druck setzt als alles andere.

Setzte täglich Prioritäten.
Was ist heute/gerade besonders wichtig?

Und ja, dann türmt sich hier mal die Wäsche oder die Küche ist nicht pickobello, doch keine Sorge es läuft Dir nicht weg.
Doch die Zeit, die Dir für Dich zur Verfügung steht rennt und verschwindet.
Manchmal ist das Leben etwas leichter, wenn Du den Druck raus nimmst und schaust, was in diesem Moment WIRKLICH wichtig ist.

Was sind Deine täglichen Zeitfenster, die Du für Dich nutzt?
Und was machst Du dann für Dich?

Deine Juna

© 2021 EzyLifeAcademy.com - All rights reserved

© 2021 EzyLifeAcademy.com - All rights reserved